Mit der Zeit entdeckten wir viele Gemeinsamkeiten


und ließen uns von unserer Dichtkunst leiten.


So entstanden viele Verschen und Gedichtchen


an der Zahl, unglaublich, aber wahr!


Auch unsere Bildbearbeitung ging im Akkord,


bezaubernd und sehr flott.


Viele Gäste und Besucher durften wir begrüssen,


die immer wieder gerne, unsere Poesie genießen.


Flink und gerne schreiben wir in die Gästebücher rein,


so soll es noch viele Jahre bei uns sein.


 


Vieles habe ich erfahren über Deine Heimatstadt,


viele Attraktionen finden jährlich statt.


Mit Leib und Seele bist Du Deiner Heimat treu geblieben,


da kann ich nur sagen, ein "waschechter Wiener".


So entstand eine wiener-schwäbische Dichterei,


do ko i bloss sage: