Poesie, im Jahreslauf 2005

Je nach Gegebenheit schreib ich was rein,
von Monat zu Monat, was mir grad fällt ein!
Mal traurig und mal heiter.
Mal mit Pfeffer und Salz und so weiter.
Mal lieblich und mal nett,
mit einem Wort, quer durch das Alphabet!

Alle Gedichte und Verse haben das Copyright 2005 © Ramharter Franz

FebruarMärzAprilMaiJuni
weiter-->>>

JÄNNER
01.01.2005 Samstag

Das alte Jahr ist nun vergangen,
ein neues hat nun angefangen.

Es bringe uns Allen "Glück",
wenn nicht, dass es sich wiederfindet,
auch in unser trautes Heim,
zum Leben, Mut und Sonnenschein.

So lasst jetzt den Kopf nicht sinken,
und Stoßt mal an;
"PROSIT" Und hebt das Glas,
nun wollen wir aufs neue Jahr mal trinken.

Auf das, was kommt,
und auf das was einmal war,
Und auf die "GESUNDHEIT" für alle,
im neuen Jahr!
~~~
02.01.2005 Sonntag

Das Seebeben vom 29. Dezember 2004
(Welllengrafik)

Ja die Naturkatastrophe war leider nicht zu verhindern,
denn man übersah ganz einfach die Menschen davor zu warnen,
um Menschenleben, Schmerz und Not, teilweise zu verhindern.
Aber nur nichts sagen, das war die traurige Devise, leider war,
der Fehler der Regierungen die Menschen nicht zu warnen
deshalb so viele tote Menschen, unfassbar!

Trotz allem, das Leben muss ja weiter gehn,
ob's daraus was lernen, man wird ja sehn.
Wie leider üblich, muss erst immer etwas passieren, keine Frage,
doch das ist eine dieser vielen Fragen,.......!

Tsunamiwelle!
(Welllengrafik)

weiter--->>>

~~~
04.01.2005 Dienstag

Das alte Jahr, es war nicht gerade immer heiter,
sondern grausig geht's im neuen weiter.
Grausam ist der Mensch nicht nur,
nein, sondern genau so, kann es die Natur!
Und sie zeigt uns wieder einmal,
die Welt ist doch ein Jammertal,
~~~
06.01.2005 Freitag

Heut am Drei Königstag,
kommen die 3 Weisen aus dem Morgenland,
nach Bethlehem zum Jesuskind,
und bringen ihre Gaben da.

Weihrauch, Myhre und Gold,
dem Jesuskindlein hold!
Sie kommen auch zu uns,
wenn wir sie lassen rein,
den Caspar, Melchior, Balthasar
und bringen uns ein Ständchen dar!

Sie bringen ein kleines Säckchen von Weihrauch und Kreide,
um dass man auf den Türstock ihre 3 Zeichen schreibe.
C + M + B + 2005
Soll ein Zeichen sein,
dass hier gläubige Menschen drinnen sein?
~~~

19.01.2005 Mittwoch

In seinem Wahn, in seinem Streben,
erforscht der Mensch den Mond, und Saturn soeben.
Doch dass endlich Frieden werde,
auf unserer schönen Erde,
oh' welch Schande,
das will er nicht, oder nicht im Stande?

Man ist umgeben von Bürograten, Dilettanten,
Börsianer, Ignoranten und Soldaten,
dafür viel zu wenig Demokraten,
dafür gibt's jede Menge Spesenritter,
die beherrschen uns alle heute, das ist bitter!
~~~

22.01.2005 Samstag


Rudolf Moshammer haben viele umworben,
doch durch fremde Hand ist er gestorben.

Wo er sich auch zeigte, waren die Promis neben ihn,
um sich mit ihm zu zeigen,
nur um im Gespräch zu bleiben.

Da sonnten sich die sogenannten Promis neben ihn,
um auch im Rampenlicht zu steh'n,
denn ohne ihm währen für manche Promis,
nicht mal ein Hund hinter der Ofenbank hervor gekommen,
so uninterresant waren manche, muss ich gesteh'n!

Da hieß es Mosi' hin und Mosi' her,
doch bei seinem Begräbnis,
war von den sogenannten Promis,
keiner da, die Reihen leer!

Nur wenige waren da,
die ihm bei seinem letzten Weg begleiten,
doch Jahre lang in seinem Schatten mit naschten,
nur um ihn überall wo Fernsehen war,
sich im Scheinwerferlicht zu rekeln
und sich mit ihm deshalb zeigten.

Ja ja, Anstand und Charakter
zählt für viele heut nicht mehr,
dafür ausnützen, das zählt wohl sehr.
So manche heucheln und umschwärmen,
wie Schmeißfliegen dich,
doch wenn sie von dir nichts mehr erwarten,
bist du nur mehr hinderlich!
~~~

23.01.2005 Sonntag

Der Präsident der USA
lässt sich feiern mit Pauken und Trara,
lässt sich mit Pomp und tam tam sonnen,
da er die Wahl, aufs neu gewonnen.
Im Irak, sein Krieg,
brachte er eher das Chaos, als den Sieg.
Doch denkt er schon über neue Schlachten,
gegen den Iran, zu erachten!
~~~

24.01.2005 Montag

Der selige Beamtenstand,
ob in der Gemeinde, ob am Land!
Ob rot, ob schwarz, vom kleinen Beamten,
bis hin zu den Bonzen,
da wird vom Sparen nicht gesprochen!
Reformen sind da wirkungslos, keine Frage,
und Sonderrechte gibt es da, als Draufgabe.
Im Wohlstand, von alt bis älter,
denn keiner der Politiker, kürzt die Prachtgehälter
Und die Pensionen bei den Beamten bleiben dick und fett,
ja ja, so ein Beamtentum, ist wirklich nett?
~~~

25.01.2005 Dienstag

Österreich ist die beste Anlaufstelle,
spricht sich herum für Multikriminelle.
Es explodier'n die Kosten in unserem Staat,
somit auch die Verbrechensrate!
Strenge Gesetze?, sollten diese mindern,
um den Asylmissbrauch zu verhindern.

Auf das hinauf zeigt, man glaubt es kaum,
in seinen Wahn?,
ein Österreichischer Politiker sein Land Österreich an!
In grüner Art, bewehrt verkehrt,
wie man's gewohnt ist, das anscheinend keinem stört?
~~~

26.01.2005 Mittwoch

Österreichische Politiker sind sehr erfinderisch,
mit immer neue Wörter,
um die Bevölkerung einzululll'n, wie niedlich!
Bis die Wörter dann abgelutscht sind, ist wohl klar,
dann kommen neue, Gedenkjahr, Bedenkjahr,
Nachdenkjahr, und so weiter,
dazu brauchen's wahrscheinlich noch teure Berater,
als Wortbereiter?
~~~

27.01.2005 Donnerstag

Der neueste Hammer ist der Frau Innenministerin ihr Mann,
der stellt Behauptungen über Frauen an,
weil er halt höchstwahrscheinlich nicht anders kann?.
Im trauten Zwiegespräch, werden sie zu Hause,
turteln über diese Aussagen von ihrem Mann,
wie zwei Tauben, bei einer gemütlichen Jause?
Über die Geschicklichkeit der Ausdrucksweise,
und wie üblich schweigt oder verniedlicht man es,
in der Partei, in bekannter Weise!
~~~

Alle Gedichte und Verse haben das Copyright 2005 © Ramharter Franz

~~~

nach oben

Februar
01.02.2005 Dienstag

Nun ist der Februar da,
man wird ja sehen was es bringt
das zweite Monat in diesem Jahr.
Der Schnee zeigt sich in seiner Pracht,
die Schneeräumung hat viel zu tun,
doch das Kinderherz freut sich, über die weiße Pracht!
~~~

04.02.2005 Freitag

Freitag ist ein Tag,
den ich gar nicht mag!

Denn schon wieder kommt ein Wochenende ....
zusammenräumen ohne Ende.
Einkaufen geh'n,
dabei Schlange steh'n. ~~~

10.02.2005 Donnerstag

Jeder hat es eilig,
und keine Zeit,
zu einen kleinen "Tratsch"
ist keiner wohl bereit?

Viele sagen ich muss schnell geh'n,
muss noch Fenster putzen, oh wie schön?
Muss meinen Lieben, noch das Essen kochen,
hab für sie, ein delikates Menü versprochen!

Oh mir läuft die Zeit davon,
wie mach ich nur ein "Wiener Schnitzel",
ach da schau ich schnell ins Lexikon.

Ein Gedichterl wollt ich auch noch schreiben,
ah, da hab ich keine Zeit,
deshalb lass ich es für Heute, doch mal bleiben!
~~~

21.02.2005 Montag

Der Schnee oh weh, oh weh,
des einen Freud, des anderen Leid!

Der Februar zeigt es uns mit Schnee und Eis,
bei der Schneeräumung, laufen die Motore schon heiß!

Viele Hausbesorger hatten mit dem Gehsteig räumen viel zu tun,
doch gab's auch welche,
die räumten gar nicht, was sagt man nun?
Die warten bis der Schnee von alleine taut,
und sitzen lieber zu Hause, auf der faulen Haut!


Das Autofahren ist das reinste Vergnügen?,
man rutscht hin und her, mit gemischten zügeln.

Und gerade schau ich jetzt aus dem Fenster raus,
und was tut es, es schneit!

Frau Holle schüttelt schon wieder ihre Polster aus!
~~~


nach oben

März
01. 03. 2005 Dienstag

Der 3. Monat des Jahres ist nun da,
die Tage werden schon länger, man freut sich ja!
Doch der Winter schlägt noch mal kräftig zu,
Schnee in Hülle und Fülle, um diese Zeit wozu?
~~~

03. 03. 2005 Donnerstag

Donnerstag is,
dass weiß ich quis.
Kalt is draußen, keine Frag'
doch sonst scheint die Sonne,
und es wird wieder ein wunderschöner Tag!
Mehr fällt mir heute in der früh nicht ein,
doch wünsch ich euch noch viel Sonnenschein.
~~~

05. 03. 2005 Samstag

Über Politiker könnte man jeden Tag was neues schreiben,
doch vieles daran, um nicht zu übertreiben,
ist ganz einfach gesagt, zum "speiben" .

Wenige sind ausgenommen,
kommt mir so in den Sinn,
doch leider sind's nicht viele,
wo man schaut auch hin!
~~~

09. 03. 2005 Mittwoch


"Junger Feldhase" von Albrecht Dürer, Aquarell 1502
aus dem Archiv der Wiener Sammlung Albertina

Der Dürer - Hase, den jeder kennt,
macht die Behörde Konfus und renitent.
Durch Österreichische Streitereien,
wie hinlänglich bekannt,
blamiert sich locker, wieder unser Land.

Auch der Hofrat Seipel in Wien,
bleibt auf seinem Sessel kleben hier vor Ort,
doch das Salzfass, hat Füße kriegt und ist fort!
Der Schlampigkeit, kommt nichts zugleich,
du mein geliebtes Österreich,
besonders im Kulturbereich!
~~~

28. 03. 2005 Ostermontag

Ende März ist es schon ein wenig warm,
in der Politik geht's drunter und drüber,
du lieber Schwan!
Bin schon da und auch schon wieder weg,
so geht's hin und her, welch Verhandlungsweg!
Möchte er versuchen das Ruder herum zu reißen,
der Schweigekanzler geht einstweilen wo ein wenig "Schüsserl" beißen.

Ein Minister verstößt gegen Anstand wohl und Sitte,
solche Szenen gehören ins Bett, na bitte?

Über jegliche Minister nimmt der Ausverkauf
von Österreich seinen Lauf,
die Öffentlichkeit stöhnt, der Kanzler schweigt sich aus.

Über die Schulreform sind sich die Roten
und die Schwarze Kirche einig,
bei den Schwarzen rumort es,
der Weg wird mehr und mehr wohl steinig?

Die Österreicher lassen die Regierung Zähneknirschend
nun vorüber ziehen,
bis zum nächsten Wahltermin, ist es ja nicht mehr allzu weit wohl hin!

So nimmt der Politische Frühling seinen Lauf,
doch um positiv zu bleiben,
die Natur zeigt ihre ersten Knospen, so schaut's aus.
In diesem Sinne wird sich ja wohl demnächst manches zeigen,
ob Politisch oder Natur, im Frühlingsreigen!
~~~


nach oben

April
01. 04. 2005 Freitag

April, April,
Wetterbedingt, ist wie üblich klar,
kalt warm, bunt gemischt, wie jedes Jahr?
Oder sollte das Monat mal anders werden,
das wer ein Ausnahmefall hier auf Erden!
Ende des Monat's kann ich es euch sagen,
wie das Wetter war, in den letzten 30 Tagen!

So lasst uns nun den Tag beginnen,
und jeder lächelt fröhlich, wenn die Vögeln heut die ersten Lieder singen!
So nimmt man den 1. April soll kommen was auch will,
aber Vorsicht, dass euch keiner schickt heut "In April, April".
~~~

03. 04. 2005 Sonntag

Er war ein Großer unserer Zeit.
Er war für vieles offen, weit und breit.
Er war weit gereist,
und hat vieles bewegt,
nicht nur für die Christenheit!

Er hat durch Leiden und durch Taten,
verändert Menschen, Völker und auch Staaten.
Tiefe Betroffenheit in aller Welt,
doch der liebe Gott, hat in nun zu sich genommen,
haben wir am 2. April 2005 21:37 vernommen!
~~~

04. 04. 2005 Montag

Frühmorgens wenn die Hähne krähen,
ist es Zeit um auf zu stehn.
Den Sonnenaufgang kann man dan sehen,
der ist sicher wunderschön.

Vorausgesetzt keine Wolken den blauen Himmel nicht verdecken,
und statt dem Wind ein zartes "Lüfterl" tut uns necken?

Da kann der Morgenspaziergang nun beginnen,
und man kann dabei lauschen, wie die Vöglein wohl schön singen!

So wünsche ich euch eine Woche mit viel Elan,
also auf geht's, gemas an!
~~~

09. 04. 2005 Samstag

Der Politische Frühling mit Verlaub, ist ein Graus,
die FPÖ tritt quasi, aus sich selber aus!
Und der Bundeskanzler hat's nun,
mit einer BZÖ zu tun. (Bündnis Zukunft Österreich)
Doch eines vor allem fehlt,
es hat kein Österreicher sie gewählt!
Diese Abspaltung "Bündnis Zukunft Österreich",
ist wieder mal so ein Idee vom "Jörgl", so nebenbei!

Die Mehrheit der Österreicher wollen Neuwahlen, keine Frage,
doch was schert sich der Bundeskanzler,
um den Wähler dieser Tage!
~~~

16. 04. 2005 Samstag

Puzzlespiel!

Das Leben ist ein mehr oder weniger großes Puzzlespiel,
aus mehr oder weniger Teilen,
je nach Begebenheit stellt es sich ein.
So fügt sich Teil für Teil, zu einem Bild,
was es so allerlei zu erleben gibt!

Manchmal spitzig und auch kantig,
aber auch heiter,
liebevoll mit himmlischer Romantik!
So zeigt es sich von Anfang bis zum End'
was man ganz einfach Schicksal nennt!
~~~

18. 04. 2005 Montag

Papstwahl!

Im schönsten Wahllokal der Welt,
der Sixtinischen Kapelle wird der neue Papst gewählt.
In wenigen Stunden, oder Tagen ist es wohl soweit,
und ein neuer Papst steht für die Menschen wohl bereit.

Die erste Papstwahl des dritten Jahrtausends, steht nun an,
von den 115 Kardinälen, wer wird das Oberhaupt wohl dann?

Der neue Papst sollte verstehen, die ganze Welt positiv anzusprechen,
mit allen Glaubensgemeinschaften,
über Frieden und Solidarität, im Dialog zu reden!

Die Barmherzigkeit und Nächstenliebe nicht vergessen,
den Schrei der Armen nach Gerechtigkeit erfassen.
Das er die Reichen überzeugen kann,
dass man nur gemeinsam zusammen wachsen kann.

Die Frauen die das Gros der Teilnehmer,
in kirchlichen Leben stellen,
sie mehr in kirchliche Hierarchie zu bestellen.

Weniger Zentralismus und Maßregelungen aus Rom,
dem kirchlichen Personal,
vom Kardinal bis hin zum einfachen Priester, in Erinnerung zu rufen nach der Wahl,
dass sie das Evangelium von der Kanzel predigen
und als Vorbild danach Leben sollten!

Und nicht umgekehrt, was die Gläubigen immer öfter erleben,
außerhalb der Kirche,
sie beinhart wie Manager über alles darüber fahren.

Die nicht davon betroffen sind, es gibt sie wohl keine Frage,
doch zu viele sind es nicht heutzutage!
Menschliche schwächen dann und wann,
nur leider häufen sie sich,
und die Gläubigen Menschen stoßen sich daran!

Für den neuen Papst sind diese Wünsche, wohl eine große Last,
doch so hoffe ich, gibt ihm der liebe Gott die Kraft!
~~~

19. 04. 2005 Dienstag

Neuer Papst!

Das Konklave dauerte nur 26 Stunden
und dann war ein neuer Papst gefunden.
Das neue Oberhaupt der Kirche ist nun klar,
es ist Joseph Ratzinger,
als Papst "Benedikt der XVI." ab dem heutigen Tag!

Der 265. Pabst in der Kirchengeschichte,
und man wird sehen,
welche Wege, er wird gehen!
~~~

27. 04. 2005 Mittwoch

Sesselkleber, Geldpiraten
Und derer vieler Missetaten.
Kaputt gespart, bis geht nicht mehr,
die Arbeitslosen werden immer mehr!

Arbeitsplätze streichen
Und die waren Gewinner sind die Reichen.
So wird derzeit Politik gemacht,
mit ein wenig nachdenken,
ist so mancher Österreicher, nun schon aufgewacht!
Beim Versprechen sind sie groß,
doch in Hand umdrehen, haben's das vergessen bloß?

So richten es sich alle Fraktionen keine Frage,
man sieht es wieder mal, dieser Tage!
Im Bundesrat werden Aussagen getätigt,
der Freiheitliche Gudenus,
legt nach seiner neuerlich geäußerten Relativierung der Existenz von NS-Gaskammern
die Mitgliedschaft in der FPÖ zurück, bleibt aber Bundesrat.
In Kärnten der Bundesrat Sigfried Kampl BZÖ, ähnliche Aussagen,
die Causa stelle für BZÖ zwar eine Belastung,
aber Jörg Haider sieht derzeit keinen Zeitdruck, in diesen Tagen?

Wenn solche Aussagen ein normaler Bürger öffentlich davon spricht,
sitzt er im "Hefn" und kommt vor Gericht!
Doch im Bundesrat, da laufen die Uhren anders wie man sieht,
weil ihre Posten per Gesetz so gut abgesichert sind!

Bedenken hat der Kanzler,
bei der Spaltung von FPÖ und BZÖ wie er meint wohl keine,
nur die Bevölkerung ist laut Umfragen anderer Meinung,
wie viele meinen!
Doch auf die Menschen hört er nur nicht,
typisch Schüssel, mehr zu sagen braucht man nicht!
~~~


nach oben

Mai
01. 05. 2005 Sonntag

Am 1. Mai man davon spricht,
für alle Autofahrer das Mitführen einer Warnweste,
ab jetzt Pflicht!
Dass man von weitem wird schon gesehen,
zur eigenen Sicherheit, so muss man es sehen.

1. Mai "Tag der Arbeit"
im Jahr um 1890 schon erwähnt, für war,
Traditionell feiert man ihn noch heute, Jahr für Jahr!


Ausgabe: 30. April 1990 Sonderpostmarke!

Auf jedem 1. Mai "Maienfeste"
Und Maibaum aufstellen da und dort,
Volksfeststimmung in fast jedem Ort.

So soll dieser Tag und Monat Stimmung bringen,
und für Verliebte wohl auch Hochzeitsglocken klingen!
~~~

21. 05. 2005 Samstag

Der Frühling lässt wohl bitten,
sind beim Frühling, das nun neue Sitten?
Mal zeigt er sich von seiner besten Seite,
nächsten Tag mit Wettersturz und Schattenseite.
So zieht es sich dahin,
das kommt mir bei dem Wetter in den Sinn!

Oder spielt er mit uns Menschen Katz und Maus,
denn vielleicht schaut es morgen schon wieder besser aus!

Was ist für uns Menschen alles wichtig,
was für den einen gut,
ist für den anderen schlecht und nichtig.

Oft ist es nur die Kraft,
damit man das und jenes leichter schafft!

Wer die Wahl hat, hat auch die Qual,
sich richtig zu entscheiden,
liegt meistens in der Moral.

In diesem Sinn wohl keine Frage,
das waren ein paar Gedanken, zum heutigen Tage.
~~~

22. 05. 2005 Sonntag

Ein Mensch in seiner ersten Wut,
die Kontrolle über sich verliert,
das tut selten gut!

Wenn vorbei der erste Druck,
er sich sagt, das war nicht gut.

So Versuch doch erst mit Maß und Ziel,
was will ich denn erreichen,
vielleicht kann man mit Worte schmeicheln?

Manchmal sollte man zuerst denken
Und seine Gefühle mit Geschick wohl lenken..!
~~~


nach oben

Juni
01. 06. 2005 Mittwoch

Nichts tun, als Seele baumeln lassen,
gemütlich die Sonnenstrahlen erfassen,
und den Blumenduft "zitzerlweis" erhaschen.

So geseh'n,
ist das Leben doch nicht wunderschön!?
Kommt ein kleines "Wolkerl" mal mit Schatten,
und manche entpuppen sich als Ratten.
Dann sag ich euch, lasst die Ratten mal beiseite,
und genießt die Sonnenseite.

So geseh'n wollte ich euch noch sagen
bleibt immer fröhlich in den nächsten Tagen!

Und lasst euch wohl nicht unterkriegen,
zum Schluss wird meistens die Vernunft wohl Siegen!
~~~

09. 06. 2005 Donnerstag

Lass gerade du den Kopf nicht hängen,
es wird schon wieder weiter geh'n.
Wenn manch' Sorgen dich bedrängen,
sicher wird's bald wieder gut und schön!

Hör mir zu, meine lieber Gast,
das Dasein ist wie ein Flügel schwingen,
einmal schwebt man wie im Siebenten Himmel,
froh gelaunt am Morgen, weiter bis hin zum Abendhimmel.

Doch manchmal ist der Aufwind auch mal schwach,
und man trudelt ein wenig und es macht sich breit ein Ungemach?

Lieber Gast, dann kommt der Spruch von oben wohl zum tragen,
gerade jetzt in diesen Tagen.

Lass deshalb den Kopf nicht hängen,
es wird schon wieder weiter geh'n.
Wenn manch' Sorgen dich bedrängen,
sicher wird's bald wieder gut und schön.
~~~


nach oben

Alle Gedichte und Verse haben das Copyright 2005 © Ramharter Franz

~~~

weiter-->>>


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis von meiner 1.Homepage (members.chello.at)