Zwei Eichhörnchen sprangen von Baum zu Baum,
wie schnell das ging, man glaubt es kaum.
Sie kletterten von Ast zu Ästchen

und sahen dabei, in so manches Vogelnästchen neugierig hinein
in einem piepsten drei Spatzenkinder ohne Eltern, ganz allein.

Schwups die wups kahm das Spatzenpärchen angeflogen
und haben vor ihrem Nest Stellung so gleich bezogen.

Die Spatzenmutter fragte das Eichhörnchen, was es denn hier wolle,
da sagte es ganz schüchtern, zur Frau Holle.
Die Frau Holle wohnt doch hoch über den Wolken,
auf der Milchstraße links, Haus Nummer sieben,
um zu ihr zu kommen, muss man schon sehr lange fliegen.
Dort schüttelt und rüttelt sie die Polster,
daamit es schneit wohl auf der Erde
und somit die Kinder Freude haben, wenn es Winter werde.
Schneeburg bauen, Schneeballschlachten
das viele Kinderherzen lachen.

Gerade deswegen sagt das Eichhörnchen
muss ich die Frau Holle bitten,
ich war krank und kann erst jetzt Nüsse sammeln
für den Winter, mit riesen Schritten.
Wenn einmal Schnee gefallen, ist es mit dem Suchen wohl vorbei,
dann muss ich im Winter hungern
und so bitte ich, dass der Winter ein paar Tage später kommt vorbei.

So hatten sich in der Zwischenzeit, um das Eichhörnchen herum
viele Vögel, als Zuhörer hin gesetzt
und fleissig ihre Schnäbelchen gewetzt.
Wie können wir dem Eichhörnchen wohl helfen aus der Not,
das ist schrecklich wenn sie im Winter keine Nüsse hat, ihr täglich Brot.

Da halfen alle anwesenden Vögel jetzt zusammen
und starteten einen gemeinsamen Flug zur Frau Holle
und überbrachten die Botschaft in einer Papierrolle.

Darin stand geschrieben:
Liebe Frau Holle, war krank, hab kein Futter,
muss noch suchen in dieser kurzen Zeit,
kannst du es dir Bitte einteilen, dass es erst in 14 Tagen schneit!

Als Frau Holle diese Zeileen haat gelesen
nahm sie Bleistift und Papier zur Hand
und schrieb eeinen "Vers" worauf geschrieben stand!

Liebes Eichhörnchen du,
sammle Nüsse, Kerne, ich lasse dir noch Zeit dazu.


Ich werde vom Wolkenfenster acht
obacht geben, dassdu noch viel zusammen raffst.
Wenn ich sehe, jetzt ist es Zeit,
dann schüttle und rüttle ich erst die Polster,
dass es auf der Erde schneit.

Die wartende Vogelschar, bedankte sich in liebevoller Weise,


Frau Holle wünschte noch auf die Erde, eine Unfallfreie Reise!
Trotz Sturm und Regen

ist die ganze Vogelschaar, sicher gelandet auf dem Baum
und gaben dem wartenden Eichhörnchen, die Rolle aus Papier, um zu schaun.

Das Eichhörnchen hat den "Vers" von Frau Holle nun gelesen,
bedankte sich freudestrahlend bei den Spatzen, in liebevoller Weise
und wünschte allen die mitgeholfen haben,
eine nicht zu kalten Winter mit Schnee und Eis!

Ramharter Franz
~~~~~~~#~~~~~~
Mein lieber Franz!
Deine Gedichte für Kinder dürfen nicht in Vergessenheit geraten,
das muss ich ernsthaft jetzt wohl sagen:
Das schöne Eichhörnchen von Wien
Ein Vogerl fliegt in die Welt hinaus
Die muntere Fledermaus
Ein Eichhörnchen in Not
Hase im Glück
Der Hase
Alle auf ihre Art und Weise, hast Du toll erfasst,
dazu nun ein Kinder Pokal Award wohl passt?
09-11-2011 © engelchen

Mit dem Eichhörnchen schön verziert und ausgeschmückt,
der soll Dir bringen, jede Menge Glück!
Als Zugabe noch einen Nobel Award obendrein,
das findet mein "Bambi" aber fein!
Die Wiener Luft bekommt ihr sicher gut,
so hoffe ich,
liebe Grüsse nun an Dich!
09-11-2011 © engelchen

Ich wünsche Dir einen schönen Wochenteiler,
der Dir nur schöne Stunden bringen mag!

Liebes Engelchen!
Vielen Dank für den,
"Nobel-AWARD"
und den "Kinder-Pokal-Award"
Beide wunderschön gemacht,
mit den Gedichtlein, die Du mir zu gedacht!
Welch Frage, die Freude ist riesen groß,
mir fehl'n die Worte, was schreib ich blos?
Nochmals herzlichen Dank,
mit lieben Grüßen, von Deinem Webfreund Franz!


Bummelpetrus