Glanz und Wärme ist dort, wo ein Lichtlein brennt. Sehnsucht, wo uns die Ferne trennt. Liebe, wo sich Herzen finden sich vereinen und sich in Treue binden. Schmerz, nach dir sehnt keiner sich, so verschone uns, ich bitte dich. Öd ist's wo die Not zu Hause ist und weder Glück noch Freud zu finden ist. Wo nur Kummer wie die Pest sich auszubreiten droht, auf Schritt und Tritt dir nachschleicht, das ist Kummer und Not. Trüb ist es, wenn Tropfen fallen. Heiter dort, wenn Sonnenstrahlen blinzelnd auf die Erde blicken, um sich ins rechte Licht zu rücken. Lasst vor Gott den Herrn uns treten, um für dieses Licht zu beten. Ramharter Franz ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~#~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Inhaltsverzeichnis